Direkt zum Inhalt

Sie wollen ein Ski- oder Snowboardbrille kaufen?

Ab auf die Piste. Klare Sicht bei jedem Wetter ist da lebenswichtig. Für den ungetrübten Pistenspaß braucht es die richtige Skibrille. Und dabei gibt es einiges zu beachten.

Snowboard und Skibrille kaufen

Fassung und Maske

Mit am wichtigsten ist der richtige Sitz einer Ski- oder Snowboard-Brille. Bei der Größenauswahl muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Maske komplett abschließt und keine Luft durchlässt. Vor allem seitlich darf sie nicht zu breit sein. Es sollte wirklich kein Wind durchdringen oder Licht einfallen können.

Die meisten Skifahrer tragen mittlerweile zur Sicherheit einen Skihelm. Auch dafür muss die Skibrille natürlich geeignet sein. Es gibt extra Ski-Masken mit flexiblem Schaumstoffpolster, die sich unter dem Helm sauber anpassen.

Eine Skibrille über der Brille? Das ist vielen zu umständlich. Wer viel Ski fährt, für den lohnt sich eine Skibrille in der eigenen Stärke. Dann muss bei der Auswahl der Skibrille nur darauf geachtet werden, dass diese auch mit optischer Stärke verglast werden kann. Solche Skibrillen haben einen speziellen Einsatz, in den die Sehstärke eingebaut wird. Wichtig: nur mit Einstärkengläsern verglasen lassen – so entstehen keine Unschärfen am Rand oder Schaukeleffekte.

Wollen Sie unter der Skibrille Ihre normale Brille tragen, sollte auch hier das Schaumstoffpolster etwas dicker sein. Dadurch ist der Platz zwischen Scheibe und Kopf größer, die Brille stößt nicht an, und die Bügel drücken nicht an der Seite. Leider passiert es dennoch häufig, dass die Brille unter der Skimaske etwas leidet und sich verstellt. Das liegt am Druck des Sportbandes einer Skibrille.

Gläser und Scheiben

Auf polarisierende Gläser sollte beim Kauf einer Skibrille unbedingt verzichtet werden, da vereiste Flächen damit nicht erkannt werden können. Das Unfallrisiko steigt dadurch enorm.

Kontraststeigernde Gläser hingegen sind eine gute Wahl. Sie lassen Unebenheiten auf der Piste wesentlich besser erkennen als herkömmlichen Sonnenschutzgläser und schaffen so zusätzliche Sicherheit.

Eine Anti-Fog-Beschichtung lässt Gläser weniger anlaufen.

Und nicht zu vergessen – die Filter sollten schnell und einfach gewechselt werden können. So kann man seine Skibrille den unterschiedlichen Lichtverhältnissen anpassen.

Pflege

Gepflegt wird eine Skibrille wie eine herkömmliche Brille – am Besten mit Wasser und Spülmittel. Ist auf der Piste natürlich schwer umzusetzen. Da reicht dann auch ein Mikrofasertuch. Bitte nie mit Feuchttüchern, Glasreiniger, Papiertaschentücher oder dem Wollpulli reinigen! Glasreiniger greifen Beschichtungen an, Papiertaschentücher und grobe Fasern zerkratzen die Oberflächen.