Direkt zum Inhalt
Ausbildung zum Augenoptiker bei GRONDE Sehen & Hören. 2 junge Optikerinnen in der Beratung
Deine Ausbildung zum Augenoptiker bei GRONDE Sehen & Hören: vielseitig & zukunftssicher

Was macht ein Augenoptiker?

"Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen." Das wusste schon der französische Schriftsteller Alexandre Dumas. Und für die richtige Brille ist der Augenoptiker zuständig.

Fast jeder zweite Deutsche braucht eine Sehhilfe. Also: Wird man Augenoptiker, dann wählt man einen Beruf mit Zukunft.

Du vermisst Augen und stellst Sehminderungen fest. Du berätst Kunden, ob Brille oder Kontaktlinsen, und welche Brillengläser am besten geeignet sind; aber auch, welche Brille zu welchem Gesicht passt und was derzeit gerade modisch angesagt ist. Du fertigst Brillen oder Kontaktlinsen und passt sie individuell an. Du arbeitest sehr viel im direkten Kundenkontakt.

 

Was braucht ein erfolgreicher Augenoptiker?

Kurz gesagt: Freude am Umgang mit Menschen, Interesse an Physik (Optik) und Mathematik, Biologie und kaufmännischer Arbeit, handwerkliche Begabung, Genauigkeit und Sorgfalt.

Kunden beraten und informieren

Deine Kunden kommen mit vielen Fragen: Hat meine Sehkraft nachgelassen, warum und wie sehr? Was ist die beste Lösung? Welche Brillengläser brauche ich? Glas oder Kunststoff, entspiegelt, gehärtet, mit Blaulichtfilter oder Gläser, die im Sonnenlicht selbst dunkler werden. Diese Fragen sind nicht nur für den Seh-Komfort wichtig; Qualität und Veredelungen des Brillenglases machen auch deutliche Preisunterscheide aus. Oder doch lieber Kontaktlinsen? Welche Brille steht mir? …. Es geht jedesmal um eine individuelle Lösung für den Kunden, für sein bestmögliches Sehen. Deshalb fragen wir auch ganz genau nach, wozu der Kunde die Brille braucht. Arbeiten am Bildschirm oder im Freien? Soll die Brille auch sporttauglich sein? Wie es ist nachts und beim Autofahren, oder braucht er die Brille nur zu Lesen?

Ganz wichtig ist aber auch der modische Aspekt: Welche Formen passen zum Gesicht, welche Farben zum Ton von Haut und Haaren oder bevorzugter Kleidung.

Seh-Analyse und Augen-Gesundheit

Augenoptiker testen das individuelle Sehvermögen und vermessen das Auge genau, auch ein Rezept des Augenarztes messen wir immer nach. Bei GRONDE nutzen wir dafür die modernste Analyse-Technologie. Wir stellen Weit- oder Kurzsichtigkeit oder andere Arten von Fehlsichtigkeiten fest, messen den Augenabstand und ermitteln die Werte, mit denen das Brillenglas eingeschliffen wird, um diese Fehlsichtigkeiten auszugleichen. Und wir beraten den Kunden auch unter gesundheitlichen Aspekten. Ein optometrisches Screening stellt Auffälligkeiten am Auge fest wie einen erhöhten Augeninnendruck oder Veränderungen an der Makula, dem Ort des schärfsten Sehens. In solchen Fällen empfehlen wir dem Kunden den Besuch beim Augenarzt.

Brille und Kontaktlinsen fertigen und anpassen

Mit unseren Messwerten wird das Brillenglas gefertigt. High-Tech-Präzisionsgeräte schleifen die Brillengläser ein, die wir dann per Hand in die Fassung einpassen. Auch die Herstellung von Kontaktlinsen ist Ausbildungsinhalt. Die Brille wird dann dem Kunden genau angepasst, damit auf der Nase oder hinter dem Ohr nichts drücken kann. Bei Kontaktlinsen übt der Optiker Einsetzen, Herausnehmen und Pflege der Linsen mit seinem Kunden.

Kundenservice

Ganz oft geht es auch darum, eine Brille einfach zu reparieren, weil sie verbogen oder weil etwas abgebrochen ist. Natürlich lösen wir auch Reklamationen und versorgen unsere Kunden mit Reinigungs- und Pflegemittel – dafür gibt es z. B. den GRONDE Linsenclub – unser Rundum-Sorglos-Paket für Kontaktlinsenträger.

Der Augenoptiker: Techniker, Helfer, Trendsetter

Du siehst, in einer Brille oder in Kontaktlinsen steckt jede Menge Technik, Fachwissen und handwerkliches Geschick. Wenn Dich moderne Technik genauso interessiert wie filigrane Handwerkskunst, bringst Du wichtige Voraussetzungen mit. Ein gewisses Interesse an Medizin, Physik und Mathematik macht es Dir auch leichter.

Berührungsängste und solltest Du nicht haben, sondern gern und gut mit Menschen kommunizieren können. Wenn Du Dich gut in andere hineinfühlen kannst und gern hilfst, bist Du in diesem Beruf richtig. Und Deine Kunden fühlen sich verstanden und kommen gern immer wieder. Eine Brille ist aber nicht nur eine Sehhilfe, sondern immer auch ein modisches Statement. Ein gutes Gespür für Formen und Farben, ein eigenes Interesse an Mode und Trends sind deshalb ebenso wichtig.

Hard facts zur Ausbildung

Es gibt keinen vorgeschriebenen Schulabschluss, aber gern gesehen ist ein Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Abschluss.

Die Ausbildung ist eine duale Ausbildung im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule und dauert 3 Jahre, genauer gesagt sind es zwei Ausbildungsabschnitte à 18 Monate. Im ersten Ausbildungsabschnitt geht es vor allem ums optische Basiswissen, die handwerklichen Techniken rund um Brillen und Gläser-Schliff und die Grundbegriffe der Fassungsanpassung – und zwar recht schnell schon am Kunden. Im zweiten Ausbildungsabschnitt geht es um Kontaktlinsen, individuelle Seh-Analyse, Versorgung komplizierter Fehlsichtigkeiten und kaufmännisches Know-How. Zusätzlich gibt es für angehende Augenoptiker die so genannte überbetriebliche Ausbildung, die von den Augenoptiker-Innung organisiert wird. In jedem Ausbildungsjahr gibt es einen zweiwöchigen Workshop, in dem Du z.B. die neuesten Messtechniken kennenlernst.

Die 40-Stunden-Woche ist Standard für Augenoptiker. Da unsere Filialen auch samstags geöffnet sind und unsere Optiker in der Kundeberatung und im Verkauf tätig sind, arbeiten wir auch samstags, dafür gibt es einen freien Tag unter der Woche – wir sind da sehr flexibel und machen vieles möglich.

Wenn Du es noch genauer wissen willst: Viele aktuelle Informationen, toll aufbereitet, findest Du beim Südwestdeutschen Augenoptikerverband oder, etwas knapper, beim ZVA, dem Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen.

Oder noch besser: Frag einfach uns.

 

Interessiert an der Ausbildung zum Augenoptiker?

Dann schick uns einfach Deine Unterlagen mit dem Stichwort “Bewerbung als….” an

info@gronde.eu

oder

GRONDE Sehen & Hören GmbH
Verwaltung
z.Hd. Lena Gronde
Maximilianstr. 65
86150 Augsburg

Ausbildung zum Hörgeräteakustiker?

Alle Infos zur Ausbildung zum Hörgeräteakustiker findest Du hier.