Direkt zum Inhalt

Farbige Brillengläser - sinnvoll und trendy?

Farbige Brillengläser sind schon seit ein paar Jahren Dauer-Trend. Mit den richtigen Farben sieht man besser, frischer, gesünder und auch etwas jünger aus. Lesen Sie hier, welche Glasfarbe Ihnen in welcher Situation am besten nützt, und welche Wirkung die Farben auf Ihr Gegenüber haben.

Farbige Sonnenbrillengläser, bei Optiker GRONDE, Augsburg

Die Wirkung der Farben

Trägt man seine „Wohlfühlfarben“, wirkt man authentisch, präsent und „kommt gut rüber“. Und man fühlt sich auch besser damit, fast ein bißchen wie nach dem Urlaub. Aber wie wirken die einzelnen Farben nun auf uns und andere!

  • ROT wirkt warm und sinnlich. Es erhöht den Blutdruck, die Temperatur, aber auch ganz allgemein das Temperament. Mit Rot fällt man auf. Kein Wunder, dass SALE meistens rot ist. Aber Achtung: Zuviel davon kann aggressiv rüberkommen.
  • ORANGE wirkt fröhlich, antidepressiv und unkonventionell. Diese Farbe verbreitet Heiterkeit, gute Laune und fördert den Appetit. Gut für Küche und Kinderzimmer, aber kontraproduktiv, wenn Sie eine Diät machen wollen.
  • GELB ist ähnlich wie orange eine Gute-Laune- und Sonnenfarbe, spricht dabei aber noch mehr den Intellekt an. Gelb ist konzentrationsfördernd. Und der Blick durch gelbe Brillengläser macht gute Laune.
  • BLAU ist das genaue Gegenteil von Gelb, steht ihm im Farbkreis als seine Komplementärfarbe gegenüber. Blau strahlt Kühle und Ruhe aus. Die ideale Farbe für’s Schlafzimmer und wenn es darum geht, seriös und kompetent zu wirken. Vielen Banken und Versicherungen tragen blau. Es ist die Lieblingsfarbe von über 60% aller Männer und auch vieler Frauen. Blau geht eigentlich immer, aber zuviel davon kann etwas behäbig rüberkommen.
  • GRÜN ist eine Wohltat. Die Farbe der Natur wirkt ausgleichend, beruhigend und absolut entspannend für die Augen – wie ein Wald-Spaziergang. Wenn Sie lange vor dem PC sitzen müssen oder viel am Smartphone sind: Schließen Sie zwischendurch die Augen und stellen Sie sich ein frisches Frühlingsgrün vor!
  • ROSA gibt sich zwar als zarte „Babyfarbe“, ist aber nicht zu unterschätzen. Tatsächlich wirkt es – ähnlich wie hellblau – stark ausgleichend und besänftigend. Das liebliche, verspielte Rosa erzählt von Träumerei und Zärtlichkeit. Rosa Brillengläser zeigen in klassischen oder ganz geometrischen Formen einen spannungsvollen Kontrast. Rosa ist übrigens die Lieblingsfarbe fast aller Mädchen zwischen vier und elf Jahren. Dann schlägt die Pubertät zu und Rosa ist voll out.

Was können farbige Brillengläser?

Farbige Brillengläser verändern das ins Auge fallende Licht und damit das, was wir sehen. Diese unterschiedlichen Wirkungen verschiedener Tönungsfarben können wir uns zunutze machen – je nachdem, was wir tun wollen. Die ideale Brillenglas-Farbe hängt also von der Verwendung, aber auch von den Wetterbedingungen ab. Also fragen Sie sich z.B., ob Sie im im Urlaub eher sonnenbaden am Meer möchten oder wandern in Bergen.

Brillengläser in vielen Farben bei Optiker Gronde, Augsburg

Farbige Brillengläser und ihre Eigenschaften

Graue Brillengläser

Graue Gläser sind ein Klassiker bei den Sonnenbrillen. Kein Wunder, denn sie reduzieren die Lichtintensität, ohne die Farb- oder Kontrastwahrnehmung zu beeinträchtigen. Deshalb eignen sich graue Brillengläser bestens für den Alltag, für jedes Wetter, jede Umgebung und sind ideal zum Autofahren. Ampeln oder Bremslichter sind damit einwandfrei zu erkennen. Aber Achtung: graue Brillengläser werden am dunkelsten empfunden, die Farben wirken vielleicht etwas kühler.
Graue Brillengläser passen wunderbar zu einer Fassung in kühlen Farben: Acetat oder Kunststoff in blau oder schwarz oder zu einer Metallfassung in Silber oder Grau.

Grüne Brillengläser

Grüne Gläser sind in der Regel dunkelgrün. Sie verfälschen Farben ebenfalls kaum, „wärmen“ sie nur leicht an. Aber sie sind leicht kontraststeigernd, hellen Schatten auf, und reduzieren Lichtspiegelungen. Deshalb lieben Angler grüne Brillengläser. Und deshalb sieht man mit grünen Gläsern gefühlt schärfer und besser bei schlechteren Lichtverhältnissen. Interessanterweise empfinden gerade Weitsichtige dunkelgrüne oder graugrüne Brillengläser als sehr angenehm und sehen damit gefühlt besser.
Die Farbechtheit ist von allen faribigen Brillengläsern bei graugrünen Gläsern am besten.
Grüne Brillengläser lassen sich zu fast jeder Fassungsfarbe kombinieren.

Braune Brillengläser

Ähnlich verhält es sich mit braunen Gläsern. Sie sind auch sehr alltagstauglich und der leichte Rotanteil verbessert die Tiefenwahrnehmung. Sie drehen die Farbwahrnehmung etwas ins Wärmere und sind bei Sonne und wechselnder Bewölkung sehr angenehm. Braun ist übrigens die bevorzugte Brillenglas-Farbe für Kurzsichtige.
Interessant: Kupferfarbene Brillengläser verstärken den Kontrast zwischen Himmel und Gras und sind deshalb besonders geeignet für Rasensportarten wie Golf oder Hockey.
Braune Brillengläser sehen besonders gut aus in Fassungen aus warmen Farbtönen wie havanna, braun, gelbgold oder roségold.

Gelbe oder bernsteinfarbene Brillengläser

Gelbe Gläser sind sehr auffällig und damit auf jeden Fall ein modisches Statement. Sie sind kontraststeigernd und können so bei schwierigen Lichtverhältnissen, wie Nebel oder Dämmerung hilfreich sein. Jäger und Schützen lieben diese Gläser, da sie das Zielen bei hellen Lichtverhältnissen, auch gegen den Himmel erleichtern. Außerdem filtern sie blaues Licht von Bildschirmen und Displays, das die Augen anstrengen und ermüden kann. Allerdings haben gelbe oder auch bernsteinfarbene Gläser nur einen eingeschränkten Blendschutz und verändern die Farbwahrnehmung sehr stark. Ampelfarben z.B. werden damit nicht mehr gut wiedergegeben. Deshalb sind gelbe Gläser im Straßenverkehr auch verboten.

Rote oder orangefarbene Brillengläser

Rote Gläser sind modisch ebenfalls sehr spannend. Vor allem sind sie sehr kontrastverstärkend, besonders vor grünen Hintergründen. Sie sorgen für beste Sicht egal ob Sonne, Wolken oder Schnee. Outdoor-Sportler tragen sehr gern rote Brillen und Sonnenbrillen. Auch diese Gläser blockieren blaues Licht, das besonders auf Schnee und Eis sehr stark ist. Grundsätzlich wirken rötliche Farben entspannend für die Augen und unterstützen jede Seh-Korrektur.
Die rosarote Brille gibt es mittlerweile auch, aber sie ist leider nicht für den Straßenverkehr geeignet, weil Verkehrsampeln oder Blaulicht durch die „pinken Schleier“ nicht mehr gut zu erkennen sind.

Blaue Brillengläser

Auch blaue Gläser sind kontraststeigernd und damit bei Nebel oder Schnee und in schlechten Lichtverhältnissen hilfreich. Der Seheindruck wird etwas kühler mit blauen Gläsern. Kurzsichtige Menschen tun sich mit blauen Brillengläsern oft leichter. Von allen Farben verstärken blaue Gläser am meisten den Schwarz-weiß-Kontrast und – Tennisspieler aufgepasst – wie grüne Brillengläser erhöhen sie den Kontrast zu gelben Tennisbällen. Aber sie verändern die Farbwahrnehmung, orange ist nicht gut zu erkennen. Deshalb sind blaue Brillengläser für den Straßenverkehr nicht geeignet.
Übrigens: Es gibt auch lila Brillengläser – diese sind vor allem für Outdoor-Aktivitäten geeignet.

Wichtig:
Die Farbe an sich hat noch nichts mit dem Tönungsgrad und dem damit verbundenen Blendschutz zu tun. Das haben wir hier näher erläutert.
Und der Blendschutz wiederum sagt nichts über den UV-Schutz aus. Das haben wir hier ausführlich beschrieben

Farbige Brillengläser – Tönungsarten

Verlaufstönungen

Gleichmäßige gefärbte Gläser zeigen im gesamten Blickfeld die gleichen Eigenschaften.
Verlaufstönungen dagegen sind im oberen Bereich der Brillengläser stärker getönt als unten. Damit haben Sie im oberen Sichtfeld einen stärkeren Blendschutz und unten einen relativ unverfälschten Seheindruck. Das ist fürs Autofahren genauso praktisch wie fürs Lesen. Und es sieht natürlich sehr stylisch aus.
Wenn Sie einen starken Blendschutz benötigen, in südlichen Ländern, am Strand oder auf Schnee sind Verlaufstönungen allerdings insgesamt zu schwach.

Selbsttönende, „phototrope“ Brillengläser

Selbsttönende Gläser sind ebenfalls sehr praktisch. In Situationen mit häufig wechselnden Lichtverhältnissen, z. B. beim Spazierengehen müssen Sie damit nicht ständig die Brille wechseln. Denn selbsttönende Brillengläser reagieren selbstständig auf die Lichtintensität, genau genommen auf die UV-Strahlung.
Im Brillenglas sind besondere Farbmoleküle enthalten. Je intensiver die Sonne scheint, bzw. bei zunehmender UV-Strahlung entfalten sich immer mehr dieser Moleküle und verdunkeln das Brillenglas. Fast ein bißchen wie Zauberei!
„Phototrop” kommt übrigens aus dem Griechischen und bedeutet „licht-wendig“.
Die neueste Generation phototroper Gläser bietet mittlerweile 100% UV-Schutz wie eine normale Sonnenbrille – unabhängig vom aktuellen Tönungsgrad.
Aber Achtung: Es dauert ein bißchen, bis sich die Gläser ganz verdunkeln, etwa 15-30 Sekunden. Das Aufhellen dauert eher etwas länger. Wechseln die Lichtverhältnisse sehr schnell und sehr stark, z.B. bei Autofahren mit vielen Tunneln, kommen auch phototrope Gläser an ihre Grenzen.
Außerdem sind die meisten Autoscheiben mit UV-Filter ausgestattet. Das setzt die Selbsttönung Ihrer Brille außer Kraft oder verringert sie zumindest. Auch dafür gibt es aber spezielle phototrope Brillengläser – fragen Sie uns.
UND: Die phototrope Eigenschaft ist auch temperaturabhängig. Bei Kälte verdunkeln sich die Scheiben ebenfalls. Legen Sie an einem sonnigen Tag Ihre phototrope Brille in den Kühlschrank kurz bevor Sie das Haus verlassen. Dann haben Sie vom Start weg eine Sonnenbrille. An einem kalten, sonnigen Tag in den Bergen wird Ihre Brille besonders dunkel. Das ist auf Schnee natürlich sehr angenehm.

Polarisierende Brillengläser

Das sind Brillengläser mit integriertem Polfilter, die unangenehme Reflexionen z.B. am Wasser oder auf nassen Straßen reduzieren. Mit Färbung oder Tönung hat das nichts zu tun. Wie das funktioniert, haben wir hier erklärt. Einfach ganz runterscrollen.

Verspiegelte Brillengläser

Verspiegelte Sonnenbrillengläser sind natürlich extra-cool und immer eine modische Aussage. Mittlerweile gibt es viele tolle Farben und sogar Farbverläufe bei den verspiegelten Gläsern.
Allerdings halten Sie Ihr Gegenüber damit auch auf Distanz, denn er oder sie sieht nur sich selbst in Ihrer Sonnenbrille. Hinter einer verspiegelten Brille kann man sich also besonders gut verstecken.
Aber die verspiegelnde Beschichtung hat auch einen schützenden Effekt für Ihre Augen. Sie wirft einen Teil des Lichts zurück und schützt so vor Blendungen. Das ist besonders am Wasser und auf Schnee und Eis von Vorteil.

Brillengläser mit Blaulichtfilter

Wir sind von Displays umgeben. Das Smartphone ist immer dabei, Außenwerbung, Navi, Fernseher – all diese Geräte geben besonders viel Blaulicht ab, das unsere Augen anstrengt und ermüdet. Deshalb ist ein Blaulichtfilter heutzutage für alle Brillengläser eine gute Idee. Mehr dazu lesen Sie hier.

Zusammenfassung zum Thema „Farbige Brillengläser“

  • Braune, graue oder grüne Brillengläser sind besonders farbneutral und universell einsetzbar, auch im Straßenverkehr.
  • Rote oder orange Gläser sind gut geeignet für Sport in der freien Natur
  • Gelbe, bernsteinfarbene, orangene und rote Brillengläser reduzieren den Blaulichtanteil und schonen damit die Augen
  • Besonders kontrastverstärkend sind gelbe, orange, rote und blaue Gläser.
  • Nicht geeignet für den Straßenverkehr sind gelbe und blaue Brillengläser.
  • Phototrope, selbsttönende Brillengläser passen sich den Lichtverhältnissen an und sparen lästiges Brillenwechseln.
  • Verspiegelte Brillengläser sehen cool aus, schaffen aber auch Distanz und schützen zusätzlich vor Blendung.
  • Ein zusätzlicher Blaulichtfilter ist heutzutage für alle Brillengläser zu empfehlen.

Das richtige Brillenglas wertet Ihre Brille oder Sonnenbrille enorm auf und komplettiert Ihren Look. Fragen Sie uns.
Schreiben Sie uns Ihr Anliegen oder kommen Sie in einer unserer Filialen vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nach Ihrer Zustimmung Cookies und Google Analytics. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.