Direkt zum Inhalt

Ray-Ban Brillen: Klassisch, cool, günstig

Ray-Ban Brillen bei Optiker Gronde, Augsburg

Ray-Ban Brillen: der Klassiker jetzt extra-günstig

Mit Einstärken-Kunststoffgläsern

  • inkl. Hartschicht
  • inkl. Superentspiegelung
  • inkl. Sehanalyse (±6.0 cyl. 2.0)

Sparen Sie 65 € mit Ihrer neuen Ray-Ban.

169
UVP 234

Ray-Ban-Fassung als Gleitsichtbrille

Mit Gleitsicht-Kunststoffgläsern

  • in gleicher Ausführung wie oben
  • inkl. Sehanalyse (±6.0 cyl. 4.0)

Sie sparen 65€ auch bei der Gleitsichtbrille!

269
UVP 334

Was Sie schon immer über Ray-Ban Brillen wissen wollten

  1. Ray-Ban ist eine der ältesten Brillenmarken der Welt. Die Marke wurde 1937 von Bausch & Lomb mit Beteiligung der United States Army gegründet. Grund dafür war ein Auftrag von Generalleutnant John MacCready an Bausch & Lomb, einem Hersteller von medizinisch-optischen Brillen, zur Entwicklung einer Fliegerbrille. Seit den 1920er Jahren konnten die Flugzeuge so hoch fliegen, dass Wind, Sonneneinstrahlung und das intensive Himmelsblau den Piloten Kopfschmerzen und Übelkeit verursachten. So entstand der Prototyp der Anti-Glare, eine Kunststoff-Fassung mit grünen Gläsern, die 1937 zum Patent angemeldet wurde. Kurz darauf bekam die Brille ein Metallgestell und die legendäre Ray-Ban Aviator war geboren.
  2. Die Ray-Ban Wayfarer kam 1952 auf den Markt und war bereits mit G15-Gläsern ausgestattet: grün-graues mineralisches Glas, thermisch gehärtet mit nur 15% Lichtdurchlässigkeit. Ein Jahr später wurden G15-Gläser Standard.
  3. In den 90er Jahren machte vor allem die Konkurrenz von Oakley Ray-Ban das Leben schwer. Auch deshalb ging die Marke 1999 an die italienische Luxottica-Gruppe, die anders als Bausch & Lomb auf die Herstellung und den Vertrieb von Brillenfassungen spezialisiert sind.
  4. Ray-Ban-Sonnenbrillen sind einfach filmreif. Die Blues Brothers oder Don Johnson in Miami Vice trugen die Ray-Ban Wayfarer; die Clubmaster war der heimliche Star in “Rainman” und “Malcolm X”. Und fast ganz Hollywood trägt auch privat am liebsten Ray-Ban.

Die Ray-Ban Erkennungsmerkmale:

  • In jedem Brillenglas ist am Rand ein kleines Ray-Ban (rechts) bzw. RB (links) eingebrannt. Polarisierte Gläser von Ray-Ban tragen als Kennzeichnung ein „P“ neben dem Ray-Ban-Schriftzug rechts.
  • Auf dem rechten Bügel steht innen der Schriftzug Ray-Ban, auf dem linken Bügel die Modellnummer.